Aktuell Reutlingen

»Jeder hat das Recht zu leben«

REUTLINGEN. Seit der Verankerung des Gedenktags zur Befreiung des Konzentrations- und Vernichtungslagers Auschwitz im öffentlichen Kalender durch den damaligen Bundespräsidenten Roman Herzogs im Jahr 1996 begeht die Bruderhaus-Diakonie dieses Ereignis mit einem Gottesdienst. Auf ihre Initiative hin ist diesmal zum 60. Jahrestag unter dem Thema »Leben achten und schützen« eine größere Veranstaltungsreihe in Reutlingen entstanden, an der sich neben kirchlichen Einrichtungen auch der Arbeitskreis Flüchtlinge, das Café Nepomuk und die Stadt Reutlingen beteiligen und in deren Mittelpunkt gestern ein öffentlicher Gottesdienst in der Marienkirche stand.

Gedenkgottesdienst in der Marienkirche mit den Pfarrerinnen Jasmin Abele (links) und Beate Ellenberger.
FOTO: TRINKHAUS
Gedenkgottesdienst in der Marienkirche mit den Pfarrerinnen Jasmin Abele (links) und Beate Ellenberger. FOTO: TRINKHAUS
Gedenkgottesdienst in der Marienkirche mit den Pfarrerinnen Jasmin Abele (links) und Beate Ellenberger. FOTO: TRINKHAUS

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen