Aktuell Ypernkaserne

Flüchtlinge: Neue Heimat für 65 Menschen in Reutlingen

REUTLINGEN. Dass die Ypernkaserne für die Anschlussunterbringung von Flüchtlingen umgebaut und saniert werden soll, beschloss der Reutlinger Gemeinderat bereits im April dieses Jahres. Mitte bis Ende Oktober sollen die Arbeiten fertiggestellt werden, damit 65 Menschen eine neue Heimat finden können. Rund 810 000 Euro kostet die Baumaßnahme für das alte Kasernen-Gebäude 40 an der Ringelbachstraße, das im Vergleich zu den anderen Gebäuden nur rund zehn Jahre leer stand und von der Bausubstanz her noch das Beste ist. Das erklärte Peter Gebert, stellvertretender Leiter des städtischen Gebäudemanagements, gestern bei einer Begehung.

Durchdacht und viel geplant wurde im Gebäude 40 der alten Ypernkaserne im ersten und zweiten Obergeschoss. Wolfgang Kühn (von li
Durchdacht und viel geplant wurde im Gebäude 40 der alten Ypernkaserne im ersten und zweiten Obergeschoss. Wolfgang Kühn (von links) und Peter Gebert vom städtischen Gebäudemanagement nehmen Plan und Architekt Peter Kautt in ihre Mitte. Foto: Patricia Kozjek
Durchdacht und viel geplant wurde im Gebäude 40 der alten Ypernkaserne im ersten und zweiten Obergeschoss. Wolfgang Kühn (von links) und Peter Gebert vom städtischen Gebäudemanagement nehmen Plan und Architekt Peter Kautt in ihre Mitte.
Foto: Patricia Kozjek

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen