Aktuell Stadtgeschichte

Förderwürdiges Juwel

REUTLINGEN. Großer Bahnhof für Reutlingens älteste Fachwerkhäuserzeile: Vertreter von Landes- und Fachbehörden, Planer, Architekten, Amtsleiter, Stadträte, die Oberbürgermeisterin samt Finanzbürgermeister und Baubürgermeisterin versammelten sich gestern vor und in der Oberamteistraße 28-32. Grund für die geballte Präsenz war die »Denkmalreise« von Staatssekretärin Katrin Schütz. »Ich bin wirklich beeindruckt«, sagte die CDU-Politikerin nach ihrem Rundgang durchs baufällige Kulturdenkmal. Das sei »etwas Herausragendes und selbstverständlich förderwürdig«. Denkmalpfleger Dr. Johannes Wilhelm drängte zur Eile. »Man sollte mit der Planungsfindung nicht länger warten.«

Staatssekretärin  Katrin Schütz (links) und OB Barbara Bosch beim Rundgang  mit Bauhistoriker Tilmann Marstaller. FOTO: NIETHAMM
Staatssekretärin Katrin Schütz (links) und OB Barbara Bosch beim Rundgang mit Bauhistoriker Tilmann Marstaller. FOTO: NIETHAMMER
Staatssekretärin Katrin Schütz (links) und OB Barbara Bosch beim Rundgang mit Bauhistoriker Tilmann Marstaller. FOTO: NIETHAMMER

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Im Anschluss zum attraktiven Preis weiterlesen
  • Monatlich kündbar

 

Auswählen
Mit PayPal bezahlen