Aktuell Erben der Dinos

Elefantenrennen auf der Autobahn

REUTLINGEN/LOCCUM. »Also heute habe ich die Schnauze voll«, sagt Andreas Raiser. Seit über vier Stunden schuftet er gemeinsam mit Peter Grüner im Schneeregen eines kleinen niedersächsischen Dorfes. Zwei Lastwagen müssen so schnell wie möglich beladen werden, damit die »Erben der Dinos« rechtzeitig nach Reutlingen kommen. Es ist kalt und nass und ungemütlich auf dem Firmengelände von Bernd Wolters, dessen Firma die lebensecht wirkenden Modelle jener Urviecher in Polen hergestellt hat, die ab 30. März die Reutlinger Innenstadt bevölkern werden. Kaum einer wird dann ahnen, welche Mühe dahinter steckt, an die 50 Großskulpturen aus Polyesterharz und Glasfaser über 600 Kilometer weit zu transportieren. Das ist echte Knochenarbeit.

Vorsicht: rollende Giganten! ­ Die beiden Lastwagen aus Reutlingen mit den »Erben der Dinos« sind ein echter Hingucker und berei
Vorsicht: rollende Giganten! ­ Die beiden Lastwagen aus Reutlingen mit den »Erben der Dinos« sind ein echter Hingucker und bereiten auf den Straßen ein wahrlich kolossales Vergnügen. GEA-FOTO: STEPHAN ZENKE
Vorsicht: rollende Giganten! ­ Die beiden Lastwagen aus Reutlingen mit den »Erben der Dinos« sind ein echter Hingucker und bereiten auf den Straßen ein wahrlich kolossales Vergnügen. GEA-FOTO: STEPHAN ZENKE

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Im Anschluss zum attraktiven Preis weiterlesen
  • Monatlich kündbar
Auswählen
Mit PayPal bezahlen