Aktuell Reutlingen

Drei Kühe und 400 Krautsköpfe

REUTLINGEN. Das Reutlinger Stadtarchiv zeigt zum Gustav-Werner-Jubiläum in einer kleinen Ausstellung in seinen Wandvitrinen archivalische Raritäten. So ist etwa das wiederentdeckte Heiratsinventar des Reutlinger Industriepioniers und Sozialreformers erstmals öffentlich ausgestellt. Daneben beleuchten Pläne, Briefköpfe, Fotos und Dokumente Gustav Werners Lebensstationen und die Entwicklung seiner Einrichtungen in der Stadt. Eine Inventarliste zählt auf, was Werner 1841 in die Ehegemeinschaft einbrachte: darunter einen großen und kleinen Wagen, ein Klavier, zwölf Porträts, zwei Schwarzwälder Uhren, achtzehn neue und sechs alte Hemden, ein Kalb, ein Schwein und drei Kühe, 300 Kohlraben, 400 Stück Kraut und 150 Bücher.

Leben und Werk des großen Sozialreformers Gustav Werner dokumentiert eine Vitrinen-Ausstellung des Reutlinger Stadtarchivs im Er
Leben und Werk des großen Sozialreformers Gustav Werner dokumentiert eine Vitrinen-Ausstellung des Reutlinger Stadtarchivs im Erdgeschoss des Rathauses. Zu den Exponaten gehört auch diese historische Fotografie. FOTO: STADTARCHIV
Leben und Werk des großen Sozialreformers Gustav Werner dokumentiert eine Vitrinen-Ausstellung des Reutlinger Stadtarchivs im Erdgeschoss des Rathauses. Zu den Exponaten gehört auch diese historische Fotografie. FOTO: STADTARCHIV

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen