Aktuell Bildung

Das »tote« Fach wird lebendig

REUTLINGEN. Latein in der Schule - das bedeutet Vokabeln pauken, Grammatik üben und jede Menge Übersetzungstexte con Cäsar, Cicero oder Ovid beackern. Doch Lateinunterricht ist mehr: Wie lebten die Römer? Was wurde bei ihnen aufgetischt? Welche Haarmode war vor rund 2 000 Jahren bei den römischen Frauen angesagt, und worauf schrieb man eigentlich damals seine Texte? Theoretisch haben das die Lateinschüler des Isolde-Kurz-Gymnasiums bereits gelernt. Gestern durften sie es bei vielen Workshops in der Praxis erleben.

Beim Lateintag schneiderten sich Gymnasiastinnen ihre eigenen Tuniken. FOTOS: RENZ
Beim Lateintag schneiderten sich Gymnasiastinnen ihre eigenen Tuniken. Foto: Steffi Renz
Beim Lateintag schneiderten sich Gymnasiastinnen ihre eigenen Tuniken.
Foto: Steffi Renz

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?
Das sind Ihre Vorteile:
  • Zwei Wochen kostenlos testen
  • Probe-Abo endet automatisch
  • Zugriff auf "Meine Nachrichten"
Auswählen

Das sind Ihre Vorteile:

  • Artikel lesen und kommentieren
  • Zugriff auf "Meine Nachrichten"
  • Monatlich kündbar
Auswählen

Das sind Ihre Vorteile:

  • Artikel lesen und kommentieren
  • Zugriff auf "Meine Nachrichten"
  • Monatlich kündbar
Auswählen
Mit PayPal bezahlen