Aktuell Reutlingen

»Blumengeschäfte leiden darunter«

REUTLINGEN/BAD URACH. Die einen verstehen die ganze Aufregung nicht, andere sind stinksauer - das Blumenverkaufsverbot am Pfingstsonntag, der gleichzeitig Muttertag ist, stößt bei den Gärtnern und Floristen im Kreis auf gemischte Gefühle. In Rage sind vor allem diejenigen, die ihren Laden sonntags normalerweise geöffnet haben und denen jetzt ein satter Umsatz durch die Lappen geht. »Die leiden natürlich darunter«, sagt Kreisgärtnermeister Michael Frank. Als Inhaber einer Staudengärtnerei ist er vom Verbot zwar nicht betroffen, weiß aber aus vielen Diskussionen, wie es den Kollegen ergeht.

Plakativ statt durch die Blume: Reutlinger Gärtner-Protest gegen das Muttertags-Verkaufsverbot. FOTO: TRINKHAUS
Plakativ statt durch die Blume: Reutlinger Gärtner-Protest gegen das Muttertags-Verkaufsverbot. FOTO: TRINKHAUS
Plakativ statt durch die Blume: Reutlinger Gärtner-Protest gegen das Muttertags-Verkaufsverbot. FOTO: TRINKHAUS

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen