Aktuell Reutlingen

Beute bislang noch gering

REUTLINGEN. Sie kommen in Wellen, werden wahllos und in rauen Mengen verschickt und sind immer raffinierter gemacht: die »Phishing-Mails«, die längst zum roten Tuch für Banker geworden sind. Die Masche ist stets die gleiche. Betrüger versuchen, sich mit gefälschten Seiten die PIN- und TAN-Nummern von Online-Bankkunden zu angeln, um dann deren Konten zu plündern. Bislang sind ihnen im Kreis Reutlingen allerdings kaum Kunden ins Netz gegangen. »Bis jetzt sind wir verschont geblieben, Gott sei dank ist noch kein finanzieller Schaden entstanden«, sagt Dietmar Freudenberg, Chef der zuständigen Inspektion der Kripo Reutlingen. Doch nicht nur den Kriminalisten, auch den Bankern im Kreis bereitet die drastische Zunahme der Phishing-Mails in jüngster Zeit erheblich Kopfzerbrechen. »Das ist ein Problem, das man sehr ernst nehmen muss«, so Jürgen Ebert von der Postbank.

Gefährliche Phishing-Mails - aber bisher sind nur wenige Bankkunden im Raum Reutlingen den Betrügern ins Netz gegangen.
FOTO: TRINKHAUS
Gefährliche Phishing-Mails - aber bisher sind nur wenige Bankkunden im Raum Reutlingen den Betrügern ins Netz gegangen. FOTO: TRINKHAUS
Gefährliche Phishing-Mails - aber bisher sind nur wenige Bankkunden im Raum Reutlingen den Betrügern ins Netz gegangen. FOTO: TRINKHAUS

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen