Aktuell 380-kV-Leitung

Betroffene Eigentümer gefordert

REUTLINGEN-SONDELFINGEN. Seit rund zwei Jahren beschäftigt der Neubau der 380-Kilovolt-Leitung auf ihrer Markung die Sondelfinger – mehr oder weniger. Auf Anregung von Stadt und Bezirksgemeinde hat der Netzbetreiber eine Alternative entwickelt, welche die Stromleitungen weiter vom nordöstlichen Ortsrand von Sondelfingen abrückt. Darüber wurde am Dienstagabend in einer gut besuchten Bürgerversammlung informiert. Ob die Alternativtrasse zum Zuge kommt, hängt von der Haltung der betroffenen Grundstückseigentümer ab. Letztlich müssen alle zustimmen.

Die 380-Kilovolt- und die kleinere 110-Kilovolt-Leitung (vorne rechts) am nordöstlichen Ortsrand von Sondelfingen (im Hintergrun
Die 380-Kilovolt- und die kleinere 110-Kilovolt-Leitung (vorne rechts) am nordöstlichen Ortsrand von Sondelfingen (im Hintergrund). Ob es bei dieser Trassenführung bleibt, ist derzeit offen. FOTO: NIETHAMMER
Die 380-Kilovolt- und die kleinere 110-Kilovolt-Leitung (vorne rechts) am nordöstlichen Ortsrand von Sondelfingen (im Hintergrund). Ob es bei dieser Trassenführung bleibt, ist derzeit offen. FOTO: NIETHAMMER

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen