Aktuell Ortsentwicklung

Altenburger »Schlüsselprojekt« in Angriff nehmen

REUTLINGEN-ALTENBURG. Wäre es nach dem Altenburger Ortschaftsrat gegangen, wäre die Erlenbachverdolung längst saniert und die Donaustraße zwischen Einmündung Lechstraße und Isarstraße neu gestaltet. Schließlich geistern diese Themen seit Jahren durch die Nordraumgemeinde. Dass erst jetzt damit begonnen wird, ist unter anderem der Vielzahl baulicher Maßnahmen geschuldet, mit denen die Stadtverwaltung im gesamten Stadtgebiet konfrontiert ist. Gleichzeitig ist die städtische Personaldecke dünn. Das hatte Arno Valin, Leiter des städtischen Amtes für Tiefbau, Grünflächen und Umwelt, im April 2014 dem Altenburger Ortschaftsrat signalisiert.

Die Donaustraße soll in diesem Bereich neu gestaltet werden, während die Stadtentwässerung Kanalarbeiten zwischen Lech- und Röme
Die Donaustraße soll in diesem Bereich neu gestaltet werden, während die Stadtentwässerung Kanalarbeiten zwischen Lech- und Römerstraße ausführt. Auf dem unbebauten Grundstück plant die GWG-Wohnungsgesellschaft ein Wohn- und Geschäftshaus. GEA-FOTO: DÖRR
Die Donaustraße soll in diesem Bereich neu gestaltet werden, während die Stadtentwässerung Kanalarbeiten zwischen Lech- und Römerstraße ausführt. Auf dem unbebauten Grundstück plant die GWG-Wohnungsgesellschaft ein Wohn- und Geschäftshaus. GEA-FOTO: DÖRR

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen