Aktuell Wirtschaft

Studie zu Prostata-Krebs

TÜBINGEN. Der Startschuss ist gefallen. Diese Woche hat die Curevac GmbH in Tübingen die Genehmigung von der deutschen regulativen Behörde (Paul-Ehrlich Institut) erhalten, eine neuartige Studie zur Behandlung von Prostata-Krebs zu beginnen. Dabei handelt es sich um die erste klinische Prostata-Krebsstudie mit dem Messenger-RNA basierten Impfstoff »CV9103«. Das mRNA ist ein Molekül, das im menschlichen Körper vorkommt. Da es jedoch schnell abgebaut wird, wurde seine mögliche Rolle als Therapeutikum für Jahrzehnte übersehen. Nach eigenen Angaben gelang es Curevac, das Molekül so zu modifizieren, dass es therapeutisch nutzbar wird. Noch vor Jahresende wird der Impfstoff erstmals an Patienten mit metastasierendem Prostatakarzinom, die nicht mehr auf Hormonbehandlungen ansprechen, geprüft. Die Substanz wird direkt in die Haut verabreicht. Dr. Thomas Lander, Geschäftsführer und klinischer Leiter von Curevac, bezeichnet das als einen großen Meilenstein für sein Team wie auch für die gesamte wissenschaftliche und medizinische Gemeinschaft, die sich mit der aktiven Immuntherapie von Krebs beschäftigt. Die Curevac GmbH wurde 2000 gegründet und hat seit der Gründung 38 Millionen Euro an Wagniskapitel erworben. (GEA)

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen