Aktuell Wirtschaft

Rolf Eckrodt tritt zurück

TOKIO. Mitsubishi-Chef Rolf Eckrodt ist nach dem Rückzug von Daimler-Chrysler bei dem angeschlagenen japanischen Autohersteller zurückgetreten. Mit diesem freiwilligen Schritt wolle er einem neuen Team den Platz freimachen, teilte Eckrodt am Montag in Tokio mit. Der Daimler-Chrysler-Manager war 2001 als Sanierer zu Mitsubishi Motors entsandt worden. Nach einer Aufsichtsratssitzung hatte Daimler-Chrysler vergangene Woche überraschend mitgeteilt, dass man sich nicht an der geplanten Kapitalerhöhung bei Mitsubishi beteiligen und die weitere finanzielle Unterstützung einstellen werde.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?
Mit PayPal bezahlen

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen