Aktuell Wirtschaft

Panasonic baut 15 000 Jobs ab

TOKIO. Der japanische Elektronik-Riese Panasonic streicht angesichts erwarteter Milliardenverluste in Folge der Wirtschaftskrise etwa 15000 Arbeitsplätze und schließt über zwei Dutzend Werke. Der Konzern rechnet erstmals seit sechs Jahren mit tiefroten Zahlen in dem noch bis Ende März laufenden Geschäftsjahr. Wie die Panasonic Corp. bekannt gab, dürfte unter dem Strich ein Fehlbetrag von 380 Milliarden Yen (3,3 Mrd. Euro) anfallen statt eines zuletzt im November noch erhofften Gewinns von 30 Milliarden Yen. Panasonic beschäftigt derzeit weltweit rund 300000 Mitarbeiter.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen