Aktuell Wirtschaft

Opel-Verkauf: Bieterwettstreit läuft auf Magna zu

RÜSSELSHEIM/BERLIN. Das Bieterwettrennen um Opel läuft auf den österreichisch-kanadischen Autozulieferer Magna zu. Die Chancen für Magna sind nach einem hochrangigen Treffen zwischen der Bundesregierung, dem ehemaligen Mutterkonzern General Motors (GM) und den beiden Bietern deutlich gestiegen. Nach Ansicht der beteiligten Landesregierungen mit Opel-Standorten könnte der US-Autobauer schon am Freitag eine Empfehlung für Magna abgeben. Die deutsche Regierung und die Betriebsräte bevorzugen Magna und hatten zuletzt starken Druck auf GM ausgeübt, sich für den Autozulieferer zu entscheiden. Doch auch der Finanzinvestor RHJ International (RHJI) ist noch im Rennen und rechnet sich Chancen aus. In den monatelangen Verhandlungspoker ist nun Bewegung gekommen von einem Durchbruch war bei den Landesregierungen aber noch nicht die Rede. (dpa)

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen