Aktuell Wirtschaft

Konsum hat das Wachstum gedämpft

WIESBADEN. Der schwache Konsum und ein Minus im Außenhandel haben die deutsche Wirtschaft zum Jahresende 2005 zum Stillstand gebracht. Im vierten Quartal blieb das Bruttoinlandsprodukt (BIP) real gegenüber dem Vorquartal unverändert. Das meldete das Statistische Bundesamt am Mittwoch in Wiesbaden und bestätigte seine erste Schätzung. Allein die Investitionen der Unternehmen gaben der Wirtschaft noch Impulse. Von einer Stagnation sprechen Volkswirte aber nicht, weil das Schlussquartal auch wegen eines statistischen Effekts so schwach ausgefallen sei. Im Gesamtjahr wuchs die Wirtschaft wie erwartet um 0,9 Prozent nach 1,6 Prozent in 2004. »Der Aufschwung bleibt intakt«, berichtete die Deutsche Bundesbank. Für das laufende Jahr sei mit einer Beschleunigung des Wachstums zu rechnen. Die Bundesregierung erwartet 1,4 Prozent Zuwachs. (dpa)

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen