Aktuell Wirtschaft

Im Handel 30 000 Jobs bedroht

HAMBURG/DETROIT. Der amerikanische Automarkt ist 2008 so stark eingebrochen wie zuletzt während der Ölkrise 1973/74. Mit 16,1 Millionen verkaufter Autos betrug das Minus 18 Prozent. Noch schlimmer traf es die Traditionskonzerne GM und Chrysler. Sie verkauften rund ein Viertel beziehungsweise ein Drittel weniger Fahrzeuge. Chrysler musste im Dezember sogar ein Minus von 53 Prozent hinnehmen. Unterdessen senkte die angeschlagene deutsche GM-Tochter Opel die Preise.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen