Aktuell Wirtschaft

HSH-Nordbank-Chef geht

HAMBURG. Der Vorstandsvorsitzende der angeschlagenen HSH Nordbank, Hans Berger, hat seinen Hut genommen. Er übernehme damit die Verantwortung für die Verluste der Bank infolge der Finanzkrise, teilte das Institut in Hamburg mit. Nachfolger für Berger werde bis auf Weiteres Finanzvorstand Dirk Jens Nonnenmacher. Die Bank war im dritten Quartal in die roten Zahlen gerutscht und hatte für die ersten neun Monate des Jahres einen Verlust von 360 Millionen Euro ausweisen müssen. Mit den Auswirkungen der Finanzkrise haben mehrere Landesbanken, darunter die Bayern-LB schwer zu kämpfen, bereits mehrere Vorstände mussten gehen.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen