Aktuell Wirtschaft

Großauftrag für Seiz

GLEMS. Der Handschuhhersteller Friedrich Seiz GmbH hat vom Technischen Hilfswerk (THW) eine Großorder über 48 000 Paar erhalten. Rund 1,5 Mio. Euro umfasst das Auftragsvolumen. »Das ist der größte Einzelauftrag, den wir je an Land gezogen haben«, freut sich Geschäftsführer Rainer Seiz. Die Anforderungen waren hoch. Das THW forderte eine hohe Beständigkeit gegenüber Chemikalien sowie eine Wasserdichtheit nach 25 Waschzyklen. Die Prüfungen dafür kosteten rund 10 000 Euro. In Glems werden Kleinserien und Muster produziert. Das Gros der Handschuhe wird aber in Ungarn, hochwertige Produkte auch in China oder Vietnam hergestellt. Alle verwendeten Materialien werden aber in Europa hergestellt. (GEA)

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen