Aktuell Wirtschaft

Friedrich: 50-Milliarden-Schaden durch Wirtschaftsspionage

Berlin (dpa) - Durch Wirtschaftsspionage entsteht in Deutschland nach Schätzung von Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) jährlich ein Schaden von etwa 50 Milliarden Euro. Es gebe massive Versuche, den »Rohstoff Geist« in deutschen Unternehmen zu stehlen, sagte Friedrich am Mittwoch bei einer Wirtschaftskonferenz in Berlin.

Die Gefahr von Wirtschaftsspionage werde immer noch unterschätzt, sagen Experten. Foto: Daniel Reinhardt
Die Gefahr von Wirtschaftsspionage werde immer noch unterschätzt, sagen Experten. Foto: Daniel Reinhardt
Die Gefahr von Wirtschaftsspionage werde immer noch unterschätzt, sagen Experten. Foto: Daniel Reinhardt

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen