Aktuell Arbeitsmarkt

Fertigungsberufe stark betroffen

Im Kreis Reutlingen könnten überdurchschnittlich viele Beschäftigte durch Computer ersetzt werden

Rüdiger Wapler (links), Wissenschaftler beim Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB), erläuterte dem GEA auf Einlad
Rüdiger Wapler (links), Wissenschaftler beim Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB), erläuterte dem GEA auf Einladung von Wilhelm Schreyeck, Leiter der Agentur für Arbeit Reutlingen, Ergebnisse einer Studie zu den Auswirkungen der Digitalisierung auf den Arbeitsmarkt in den Landkreisen Reutlingen und Tübingen. FOTO: NIETHAMMER
Rüdiger Wapler (links), Wissenschaftler beim Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB), erläuterte dem GEA auf Einladung von Wilhelm Schreyeck, Leiter der Agentur für Arbeit Reutlingen, Ergebnisse einer Studie zu den Auswirkungen der Digitalisierung auf den Arbeitsmarkt in den Landkreisen Reutlingen und Tübingen. FOTO: NIETHAMMER

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?
Das sind Ihre Vorteile:
  • Zwei Wochen kostenlos testen
  • Probe-Abo endet automatisch
  • Zugriff auf "Meine Nachrichten"
Auswählen

Das sind Ihre Vorteile:

  • Artikel lesen und kommentieren
  • Zugriff auf "Meine Nachrichten"
  • Monatlich kündbar
Auswählen

Das sind Ihre Vorteile:

  • Artikel lesen und kommentieren
  • Zugriff auf "Meine Nachrichten"
  • Monatlich kündbar
Auswählen
Mit PayPal bezahlen