Aktuell EU

EU verhängt Millionenstrafen gegen Pharmafirmen

Brüssel/Suresnes (dpa) - Wegen der Blockade günstiger Alternativen zum blutdrucksenkenden Medikament Perindopril müssen der französische Pharmakonzern Servier und fünf weitere Firmen insgesamt 427,7 Millionen Euro Strafe zahlen.

EU-Wettbewerbskommissar Joaquín Almunia übte harsche Kritik an den Geschäftspraktiken des Pharmakonzerns Servier. Foto: Olivi
EU-Wettbewerbskommissar Joaquín Almunia übte harsche Kritik an den Geschäftspraktiken des Pharmakonzerns Servier. Foto: Olivier Hoslet
EU-Wettbewerbskommissar Joaquín Almunia übte harsche Kritik an den Geschäftspraktiken des Pharmakonzerns Servier. Foto: Olivier Hoslet

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen