Aktuell Wirtschaft

Bosch kündigt weiteren Stellenabbau an

GERLINGEN/REUTLINGEN. Der weltgrößte Autozulieferer Bosch muss wegen der Autokrise für 2008 einen dramatischen Gewinneinbruch verkraften und kündigt einen weiteren Stellenabbau an. Das Ergebnis nach Steuern schmolz im vergangenen Jahr um 87 Prozent auf 372 Millionen Euro, wie Bosch-Chef Franz Fehrenbach am Donnerstag in Gerlingen bei Stuttgart mitteilte. Ob von Stellenkürzungen die Bosch-Werke am Standort Reutlingen betroffen sind, ist noch offen.

Die Autokrise hat den Branchenprimus Bosch mit voller Wucht erwischt. FOTO: DPA
Die Autokrise hat den Branchenprimus Bosch mit voller Wucht erwischt. FOTO: DPA
Die Autokrise hat den Branchenprimus Bosch mit voller Wucht erwischt. FOTO: DPA

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen