Aktuell Wirtschaft

Arcandor droht schon morgen die Insolvenz

ESSEN. Dem angeschlagenen Handelskonzern Arcandor droht bereits morgen die Insolvenz. Wenn die Bundesregierung den beantragten Notkredit von 437 Millionen Euro ablehne, müsse Arcandor noch am gleichen Tag Insolvenz anmelden. METRO-Chef Eckhard Cordes sieht bei einer Übernahme der Karstadt-Filialen durch Kaufhof für fast alle davon betroffenen Mitarbeiter eine »sichere Zukunft«. Es gebe einen zügigen Vier- Stufen-Plan zur Rettung.

Die Hauptverwaltung des taumelnden Wirtschafts-Riesen in Essen.
FOTO: DPA

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen