Aktuell Wirtschaft

Angaben nicht plausibel

BONN. Die Bundesnetzagentur hat drei weiteren Stromkonzernen niedrigere Netzentgelte verordnet. Nach Vattenfall müssen auch die Unternehmen RWE, EnBW und die thüringische TEN Abstriche bei den Preisen hinnehmen, die sie für die Nutzung ihrer Überlandleitungen verlangen wollten. Der Präsident der Regulierungsbehörde, Matthias Kurth, forderte die Versorger auf, diese Preissenkungen an die Verbraucher weiterzugeben. Die Unternehmen kritisierten die Entscheidungen. EnBW prüft nach eigenen Angaben rechtliche Schritte.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Im Anschluss zum attraktiven Preis weiterlesen
  • Monatlich kündbar
Auswählen
Mit PayPal bezahlen