Aktuell Alb

Zu sechst zwei Flaschen Wodka geleert

MÜNSINGEN. Feiern wollten sie alle angeblich noch ein bisschen. Alkoholisiert waren sie auch. Zur Genüge. Und ausgerechnet am Ostermorgen des vergangenen Jahres hatte die Münsinger Polizei den Streit zweier Jugendgruppen beendet, der beim Auinger Bauwagen eskaliert war. Da einer bei dem Handgemenge einen Schmiss auf dem Kopf von einer Axt kassiert hatte, und der 27-jährige Angeklagte angeblich den Hitlergruß gezeigt haben soll, landete das Delikt vor dem Münsinger Amtsgericht. Dort tischten die beiden Jugendgruppen Amtsgerichtsdirektor Thomas Rainer zwei Geschichten auf, die sich an zwei verschiedenen Orten und in anderer Besetzung hätten abspielen können. Beim Folgetermin soll ein weiterer Zeuge am Dienstag, 25. März, um 15 Uhr gehört werden.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen