Aktuell Alb

Was frühe Spurensucher übrig ließen

TROCHTELFINGEN-STEINHILBEN. »Der Leichenbrand und die Knochen zeigen, dass es hier zwei Bestattungsformen gab: Die Körper- und die Brandbestattung«, erklärt Bernhard Nädele. Anfang August begannen die Bauarbeiten für den Radweg zwischen Steinhilben und Wilsingen. Dabei sind erste Hinweise auf einen Grabhügel sichtbar geworden. Eine Gruppe von Archäologen und Mitarbeitern der archäologischen Denkmalpflege um Grabungsarbeiter Bernhard Nädele startete eine Rettungsgrabung und hat dabei mehr als 40 einzelne Funde Knochen, Keramikscherben und Metallteile gefunden.

Verschiedene Geräte helfen den Archäologen beim Kartieren der Funde.
FOTO: HÄUSSLER

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen