Aktuell Friedhöfe

Urnengärten und Rasengräber

ST. JOHANN. Zerstreute Familien, veränderte Bestattungskultur. Das klassische Reihengrab mit Stein und Bepflanzung ist bald nicht mehr die erste Wahl auf den Friedhöfen. In St. Johann, wo am Jahresende 5 066 Köpfe gezählt wurden, habe es im Durchschnitt der vergangenen vier Jahre 42 Prozent Urnenbestattungen gegeben. Für Bleichstetten weist die Beerdigungsstatistik des Landschaftsplaners Jörg Sigmund sogar 55 Prozent Urnengräber aus.

Zu den klassischen Begräbnisstätten kommen künftig neue puristische Formen, bei denen auf Steine, Tafeln und Grabschmuck verzich
Zu den klassischen Begräbnisstätten kommen künftig neue puristische Formen, bei denen auf Steine, Tafeln und Grabschmuck verzichtet wird. GEA-FOTO: JSG
Zu den klassischen Begräbnisstätten kommen künftig neue puristische Formen, bei denen auf Steine, Tafeln und Grabschmuck verzichtet wird. GEA-FOTO: JSG

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen