Aktuell Alb

Umweltfreundlich warm

ENGSTINGEN. »Schlüssig« fanden Bürgermeister und Gemeinderat in Engstingen das Konzept: Der Ingenieur Adolf Hankiewicz stellte am Mittwoch vor, wie die Freibühlschule komplett mit regenerativer Energie beheizt werden könnte. Rund sechzig Prozent des Wärmebedarfs kann vom Blockheizkraftwerk einer bestehenden Biogasanlage in der Nähe abgedeckt werden. Ein gutes Drittel kommt von einer neu geplanten Holzhackschnitzel-Kesselanlage. In Notfällen kann ein Biogas-Zusatzkessel in Betrieb gehen.

Der außen bereits sanierte A-Bau der Freibühlschule verschwindet beinahe hinter einem Berg von Schnee. Schon im nächsten Winter
Der außen bereits sanierte A-Bau der Freibühlschule verschwindet beinahe hinter einem Berg von Schnee. Schon im nächsten Winter soll die Schule mit der Abwärme einer Biogasanlage in der Nähe und mit Holzhackschnitzeln beheizt werden. GEA-FOTO: DEWALD
Der außen bereits sanierte A-Bau der Freibühlschule verschwindet beinahe hinter einem Berg von Schnee. Schon im nächsten Winter soll die Schule mit der Abwärme einer Biogasanlage in der Nähe und mit Holzhackschnitzeln beheizt werden. GEA-FOTO: DEWALD

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen