Aktuell Tourismus

Sonnenbühler Bärenhöhle in den roten Zahlen

SONNENBÜHL. Von der Tourismusstudie, vor einem Jahr in Auftrag gegeben, am Donnerstag vorgestellt, hat sich der Sonnenbühler Gemeinderat wohl mehr erhofft. Zu hören bekam das Gremium von Tourismusforscher Dr. Bernhard Harrer von der Münchner Difw-Consulting, dass der Tourismus durchaus ein Wirtschaftsfaktor für die Kommune sei, der alles zusammengenommen, Tagesgäste, Campingplatz, Juhe, Feriendorf Sonnenmatte, Hotels und Privatvermieter, jährlich 400 000 Euro Gewinn einbringt. Warum die Gemeinde mit ihrem Eigenbetrieb, der immer noch den Namen Fremdenverkehr trägt, zu dem Karls- und Bärenhöhle, das Ostereimuseum und der Kurbetrieb gehören, für das vergangene Jahr zum wiederholten Mal Verlust gemacht hat, 234 319 Euro waren es, konnte der Tourismusforscher auch nicht erklären.

Lichtinstallationen in der Bärenhöhle.
Lichtinstallationen in der Bärenhöhle. Foto: Markus Niethammer
Lichtinstallationen in der Bärenhöhle.
Foto: Markus Niethammer

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen