Aktuell Soziales

In Mexiko geholfen: »Kids machen riesige Fortschritte«

SONNENBÜHL-ERPFINGEN. Manche Kinder kennen sie bereits und freuen sich, wenn sie Simone Bouillet nach einem Jahr wiedersehen. Regelmäßig reist die Erpfingerin nach Merida, einer Millionenstadt auf der mexikanischen Halbinsel Yucatan, um dort mit ihren speziellen Methoden Mädchen und Jungen zu helfen, die verhaltensauffällig sind oder deren Entwicklung sich verzögert. Zwei Monate verbringt sie deshalb jedes Jahr im feucht-warmen Klima des Golfs von Mexiko. »Es ist ja auch ein bisschen wie Urlaub«, sagt die 57-Jährige. Der ist allerdings mit viel Arbeit verbunden.

Der kleine Alberto, der nach einer Tumoroperation hyperaktiv war, ist dank Simone Bouillets Behandlung viel ruhiger geworden.  F
Der kleine Alberto, der nach einer Tumoroperation hyperaktiv war, ist dank Simone Bouillets Behandlung viel ruhiger geworden. FOTO: PR
Der kleine Alberto, der nach einer Tumoroperation hyperaktiv war, ist dank Simone Bouillets Behandlung viel ruhiger geworden. FOTO: PR

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?
Das sind Ihre Vorteile:
  • Zwei Wochen kostenlos testen
  • Probe-Abo endet automatisch
  • Zugriff auf "Meine Nachrichten"
Auswählen

Das sind Ihre Vorteile:

  • Artikel lesen und kommentieren
  • Zugriff auf "Meine Nachrichten"
  • Monatlich kündbar
Auswählen

Das sind Ihre Vorteile:

  • Artikel lesen und kommentieren
  • Zugriff auf "Meine Nachrichten"
  • Monatlich kündbar
Auswählen
Mit PayPal bezahlen