Aktuell Alb

Gute Basis für Klimaschutzregion

REUTLINGEN/MÜNSINGEN. Münsingen ragt heraus. Neunzig Prozent des privaten Stromverbrauchs der Albmetropole werden aus erneuerbaren Energieträgern gedeckt. Mehr geht zurzeit noch nicht im Biosphärengebiet Schwäbische Alb, von der Unesco zur Modellregion für nachhaltiges Wirtschaften erklärt, in der der Bund für Umwelt- und Naturschutz Deutschland (BUND) die nachhaltige Nutzung regenerativer Energien forcieren will.

Wie viel erneuerbare Energie bereits im Biosphärengebiet Schwäbische Alb genutzt wird, zeigt die Karte, die BUND vorgestellt hat

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen