Aktuell Lesung

Fiktive Geschichte, realer Ort

GAMMERTINGEN. Halb Kettenacker war da, um, so Gammertingens Bürgermeister Holger Jerg, »an die Wurzeln einer fiktiven Krimigeschichte zu kommen«. Fiktiv und doch nicht ganz: Die Kettenacker Bürger erkannten im Krimi »Kettenacker« von Rainer Gross zumindest ihren Ort und ihre Landschaft wieder. Der Rest, die Handlung, so der Autor bei seiner Lesung jetzt im Bürgerhaus in Kettenacker, sei eben frei erfunden und Ähnlichkeiten mit Personen seien rein zufällig.

Tatort Kettenacker? Das Dorf ist im Krimi definitiv wiederzuerkennen - alle weiteren Ähnlichkeiten aber sind rein zufällig, sagt
Tatort Kettenacker? Das Dorf ist im Krimi definitiv wiederzuerkennen - alle weiteren Ähnlichkeiten aber sind rein zufällig, sagt Autor Rainer Gross. FOTO: GERHARD LAUNER
Tatort Kettenacker? Das Dorf ist im Krimi definitiv wiederzuerkennen - alle weiteren Ähnlichkeiten aber sind rein zufällig, sagt Autor Rainer Gross. FOTO: GERHARD LAUNER

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen