Aktuell Alb

Engstingen: Mehr Geld für die Kinderbetreuung

ENGSTINGEN. Für die Kinderkrippe im katholischen Kindergarten St. Martin in Großengstingen wird sich die bürgerliche Gemeinde künftig noch stärker engagieren. Der Gemeinderat stimmt jetzt einer von der Kirchengemeinde beantragten Erhöhung der Abmangelbeteiligung zu. Bisher schon übernimmt die Kommune für den Kindergarten 63 Prozent der nicht gedeckten Betriebskosten. Vom nach Abzug der Elternbeiträge verbleibenden Defizit wird Engstingen ab 1. Juli 70 Prozent bezahlen. Die Kommune rechnet mit Mehrkosten von 10 000 Euro im Jahr.

Die Kinderkrippe im Großengstinger Kindergarten St. Martin ist gefragt. Deshalb gibt's mehr Geld von der Gemeinde. GEA-FOTO: SCH
Die Kinderkrippe im Großengstinger Kindergarten St. Martin ist gefragt. Deshalb gibt's mehr Geld von der Gemeinde. GEA-FOTO: SCHÖBEL
Die Kinderkrippe im Großengstinger Kindergarten St. Martin ist gefragt. Deshalb gibt's mehr Geld von der Gemeinde. GEA-FOTO: SCHÖBEL

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen