Aktuell Alb

Ein Drittel erst ist munitionsgeräumt

ENGSTINGEN. »Man kann nie sagen, da ist nichts.« Der jüngste Fund einer Panzergranate, die am Montag ganz am Rand des Gewerbeparks in der Nähe der Sportanlage entdeckt und gesprengt wurde, hat es für Engstingens Bürgermeister Klaus-Peter Kleiner wieder bestätigt: Die flächendeckende Kampfmittelräumung im Gewerbepark auf der Haid ist notwendig. Das »Thema ohne Ende« - wie Geschäftsführer Manfred Jungbeck es nannte - beschäftigte den Zweckverband auch in seiner Sitzung am Montag.

»Thema ohne Ende«: der Gewerbepark Haid und die Munitionsräumung. LUFTBILD: GROHE
»Thema ohne Ende«: der Gewerbepark Haid und die Munitionsräumung. LUFTBILD: GROHE
»Thema ohne Ende«: der Gewerbepark Haid und die Munitionsräumung. LUFTBILD: GROHE

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen