Aktuell Wirtschaft

Diese Trochtelfinger stellen aus alter Kleidung Taschen und Rücksäcke her

Unikate mit Lebensspuren: Drei Trochtelfinger gründen ein Start-up, das aus ausrangierter Kleidung individuelle Taschen produziert. Die erste Kollektion ist schon fertig, hierbei hat ausgemusterte Kleidung der Feuerwehr ein zweites Leben erhalten.

Raphael Kromer, Josef Brunner und Paul Kromer (von links) stecken hinter Junakii. Ihr Start-up verarbeitet ausgediente Kleidung
Raphael Kromer, Josef Brunner und Paul Kromer (von links) stecken hinter Junakii. Ihr Start-up verarbeitet ausgediente Kleidung und produziert daraus Taschen, Rucksäcke, Geldbörsen und Co. Foto: Cordula Fischer
Raphael Kromer, Josef Brunner und Paul Kromer (von links) stecken hinter Junakii. Ihr Start-up verarbeitet ausgediente Kleidung und produziert daraus Taschen, Rucksäcke, Geldbörsen und Co.
Foto: Cordula Fischer

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen