Aktuell Virus

Die dritte Hanta-Welle überrollt den Albtrauf

REGION. Sieben bis 13 Zentimeter lang, kastanienroter Pelz, schwarze Knopfaugen: Wenn es am Rand des heimischen Gartens im Gebüsch raschelt, ist es dieses Jahr sehr wahrscheinlich eine Rötelmaus. Sie hat dank Bucheckernmast und mildem Winter eine Rekordpopulation erreicht und schafft es nicht mehr, sich, wie in Normaljahren, nur in den Nachtstunden zu ernähren. Immerhin 70 bis 90 Prozent der Knopfaugen trägt in Seuchenjahren das Hantavirus in sich.

Niedlich, aber ansteckend: Die Rötelmaus ist Hauptüberträger des Hanta-Virus. FOTO: DAPD
Niedlich, aber ansteckend: Die Rötelmaus ist Hauptüberträger des Hanta-Virus. Foto: AP
Niedlich, aber ansteckend: Die Rötelmaus ist Hauptüberträger des Hanta-Virus.
Foto: AP

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen