Aktuell Land

Der Wolf tötet, um zu überleben

MÜNSINGEN. Dem Wolf eilt der Ruf einer Bestie voraus. Schon in den Märchen mit den sieben Geißlein, dem unbekümmerten Rotkäppchen oder im zauberhaften »Peter und der Wolf« von Sergei Prokofjew ist er schlecht weggekommen. Jetzt wird, kaum hat er Baden-Württemberg betreten und drei Lämmer erbeutet, Hatz auf ihn gemacht. Landwirtschaftsminister Peter Hauk, der bereits mit dem Etikett »Peter und der Wolf« geschmückt wurde, ist schon mal auf den Hochsitz geklettert und will Isegrimm am liebsten totschießen. Damit aber wäre der Tatbestand der Wilderei im fremden Revier erfüllt, weil der Wolf Naturschutz genießt und damit unter dem Schirm von Umweltminister Franz Untersteller steht.

Foto: dpa
Foto: dpa

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?
Das sind Ihre Vorteile:
  • Artikel lesen und kommentieren
  • Zugriff auf "Meine Nachrichten"
  • endet nach 4 Wochen automatisch
Auswählen

Das sind Ihre Vorteile:

  • Artikel lesen und kommentieren
  • Zugriff auf "Meine Nachrichten"
  • Monatlich kündbar
Auswählen

Das sind Ihre Vorteile:

  • Artikel lesen und kommentieren
  • Zugriff auf "Meine Nachrichten"
  • Monatlich kündbar
Auswählen
Mit PayPal bezahlen