Aktuell Austausch

Anregungen für Tourismus geholt

MÜNSINGEN. Besuch aus der Mongolei im Biosphärenzentrum Schwäbische Alb in Münsingen-Auingen. Unudelgerekh Batkhuu, die Leiterin des Mongolischen Zentrums für Ökologie, und Khumbaa Tumendelger, stellvertretender Direktor der mongolischen Tourismus Vereinigung, besuchten gemeinsam mit Tobias Hartmann vom Global Nature Fund die Biosphärengebietsverwaltung. Der Austausch mit dem Biosphärengebiet Schwäbische Alb soll helfen, das Management des Hovsgol Nationalparks im Norden der Mongolei zu stärken und auf die wachsenden Besucherströme vorzubereiten.

Achim Nagel vom Biosphärenzentrum, Unudelgerekh Batkhuu und Khumbaa Tumendelger (von links) bei der Führung durch das Biosphären
Achim Nagel vom Biosphärenzentrum, Unudelgerekh Batkhuu und Khumbaa Tumendelger (von links) bei einer Führung durch das Biosphärenzentrum. FOTO: PR
Achim Nagel vom Biosphärenzentrum, Unudelgerekh Batkhuu und Khumbaa Tumendelger (von links) bei einer Führung durch das Biosphärenzentrum. FOTO: PR

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen