Aktuell Ostern

Alles was wir über Eier wirklich wissen sollten

MÜNSINGEN/STUTTGART. Dass der Osterhase die Eier bringt, darüber wird in diesen Tagen zwar wieder heftig spekuliert, näherliegt allerdings das Ei bei der Henne, womit weitere legende Spezies keineswegs diskriminiert werden sollen. Zumal kein Ei dem anderen gleicht. »Essen kann man auch die Eier von Enten, Gänsen, Wachteln und auch von Straußen«, sagt Michael Grashorn, Geflügelwissenschaftlicher an der Universität Hohenheim. Allerdings ist kaum ein Ei vom Wassergeflügel oder den großen Straußen zu bekommen. »Wer solche Arten hält, lässt die wenigen Eier lieber ausbrüten, weil er die Küken braucht«, erklärt der Experte. Dabei soll der Geschmack von Enten- und Gänseeiern sogar um einiges intensiver sein als der von Hühnereiern.

Vielleicht war doch der Osterhase da.
Vielleicht war doch der Osterhase da. Foto: dpa
Vielleicht war doch der Osterhase da.
Foto: dpa

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen