Aktuell Barrierefreiheit

Viele Stolperfallen in Unterhausen entdeckt

LICHTENSTEIN. Ein fünf Zentimeter hoher Bordstein kann ein unüberwindbares Hindernis sein, wenn man im Rollstuhl sitzt. Die aus den Fugen geratenen Pflastersteine können eine gefährliche Stolperfalle sein, wenn man nicht mehr so gut zu Fuß ist. Rund zwanzig Lichtensteiner, angeführt von Bürgermeister Peter Nußbaum, waren jetzt zwei Stunden im Zentrum Unterhausens unterwegs, um zu erkunden, wie es um die Barrierefreiheit im Ortskern steht.

Flankiert von Bürgermeister Peter Nußbaum und Ordnungsamtsleiterin Beatrice Herrmann versucht Inge Großmann einen Rollator die T
Flankiert von Bürgermeister Peter Nußbaum und Ordnungsamtsleiterin Beatrice Herrmann versucht Inge Großmann einen Rollator die Treppen hochzuwuchten. Foto: Uwe Sautter
Flankiert von Bürgermeister Peter Nußbaum und Ordnungsamtsleiterin Beatrice Herrmann versucht Inge Großmann einen Rollator die Treppen hochzuwuchten.
Foto: Uwe Sautter

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Im Anschluss zum attraktiven Preis weiterlesen
  • Monatlich kündbar
Auswählen
Mit PayPal bezahlen