Aktuell Pfullingen/Eningen/Lichtenstein

Kein Wasserski mehr

LICHTENSTEIN. Aufs erste Mal hat's nicht geklappt. Was die Betreiber des Salach-Lifts in Holzelfingen vorhaben, um das Schmelzwasser von der Talstation fernzuhalten, wollte sich der Technische Ausschuss des Lichtensteiner Gemeinderats lieber vor Ort ansehen. Das Gremium hatte deshalb vor wenigen Wochen die Entscheidung über die geplante Erdaufschüttung verschoben, weil die Ausmaße der Arbeiten aus der Planskizze nicht definitiv herauszulesen waren. Am Donnerstagabend gab's dazu jetzt die Gelegenheit. Bürgermeister Helmut Knorr erläuterte nochmal die Gründe für den Antrag.

Bis hierher wird aufgefüllt. Lichtensteins Bürgermeister Helmut Knorr zeigt den Vertretern des Technischen Ausschusses, wie hoch

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen