Aktuell Musical

Geschichte eines Asylanten

PFULLINGEN. Für Isaak war es klar, sein Sohn Esau sollte sein Nachfolger werden und den Segen seiner Vorväter bekommen, Isaaks Frau Rebekka dagegen favorisiert ihren anderen Sohn Jakob. So steht es bereits im Alten Testament der Bibel. Genau diese Geschichte bot für Renate Schumacher und Pfarrer Christoph Klaiber genug Stoff, um daraus das Musical »Jakob oder Esau?« zu schreiben.

Die jungen Akteure waren begeistert  bei der Sache - und begeisterten auch noch bei der Zugabe ihr Publikum.  FOTO: SCHEURER
Die jungen Akteure waren begeistert bei der Sache - und begeisterten auch noch bei der Zugabe ihr Publikum. FOTO: SCHEURER
Die jungen Akteure waren begeistert bei der Sache - und begeisterten auch noch bei der Zugabe ihr Publikum. FOTO: SCHEURER

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen