Aktuell Pfullingen/Eningen/Lichtenstein

Das Leid kann man nicht ignorieren

PFULLINGEN. Ihre Arbeit ist nicht unumstritten, das weiß Petra Zipp vom Bund gegen Missbrauch der Tiere (Bmt), wenn sie mal wieder in Rumänien oder Ungarn unterwegs ist. Das ist die Beauftragte für den Auslandstierschutz des Vereins häufig. Denn in vielen Ländern Ost- und Südeuropas haben Tiere einen geringen Stellenwert. Tierfreunde dürfen vor der systematischen Tötung von Hunden, vor erschlagenen Katzen nicht die Augen verschließen und müssen vor allem dafür sorgen, dass sich was ändert, sagt sie.

Großes Leid, ungewisse Zukunft: Ein kleiner Straßenhund in Rumänien. Petra Zipp aus Pfullingen setzt sich für Tierschutz im Ausl
Großes Leid, ungewisse Zukunft: Ein kleiner Straßenhund in Rumänien. Petra Zipp aus Pfullingen setzt sich für Tierschutz im Ausland ein. FOTO: PR
Großes Leid, ungewisse Zukunft: Ein kleiner Straßenhund in Rumänien. Petra Zipp aus Pfullingen setzt sich für Tierschutz im Ausland ein. FOTO: PR

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen