Aktuell Pfullingen/Eningen/Lichtenstein

Übung im Ursulabergtunnel: Wehe, wenn der Wind dreht

PFULLINGEN. Brandeinsätze sind für Feuerwehren immer eine Herausforderung. Ein Feuer in einem Straßentunnel stellt für die Retter aber eine Besonderheit dar. Denn die Fluchtwege können nicht nur für die betroffenen Verkehrsteilnehmer, sondern auch für die Helfer sehr weit werden. Gerade im 1,8 Kilometer langen Ursulabergtunnel der B 312 bei Pfullingen. Am Samstag probten über 200 Akteure, wie man einen Ernstfall schnell in den Griff bekommt

Am Tunnel-Notausstieg Bollstraße wurden mutmaßliche Verletzte erstversorgt.
Am Tunnel-Notausstieg Bollstraße wurden mutmaßliche Verletzte erstversorgt. Foto: Jürgen Meyer
Am Tunnel-Notausstieg Bollstraße wurden mutmaßliche Verletzte erstversorgt.
Foto: Jürgen Meyer

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen