Aktuell Neckar/Erms

Wider den Siedlungsbrei

REUTLINGEN/TÜBINGEN. Kein Wildwuchs beim Flächenverbrauch. So drastisch will es Dr. Dieter Gust, Direktor des Regionalverbands Neckar-Alb, nicht formulieren. Doch die Linie, die der Entwurf für den neuen Regionalplan in Sachen Erschließung von neuen Wohn- und Gewerbegebieten, von Siedlungsflächen überhaupt, für die nächsten fünfzehn Jahre vorgeben will, ist ganz klar: Es sollen ausreichend große, zusammenhängende Freiflächen auf jeden Fall erhalten werden - trotz nach wie vor starken Siedlungsdrucks.

Die Ausweisung und Erschließung neuer Wohngebiete in bislang unbebauten Randbereichen von Gemeinden, wie hier im »Oberen B
Die Ausweisung und Erschließung neuer Wohngebiete in bislang unbebauten Randbereichen von Gemeinden, wie hier im »Oberen Boden« in Dettingen, soll künftig erschwert werden. Das sieht jedenfalls der Entwurf für den neuen Regionalplan vor. GEA-FOTO: FINK
Die Ausweisung und Erschließung neuer Wohngebiete in bislang unbebauten Randbereichen von Gemeinden, wie hier im »Oberen Boden« in Dettingen, soll künftig erschwert werden. Das sieht jedenfalls der Entwurf für den neuen Regionalplan vor. GEA-FOTO: FINK

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen