Aktuell Neckar/Erms

Urach mit Dichteraugen

BAD URACH. Eduard Mörike, Gustav Schwab, Johannes Becher oder Justinus Kerner: Urach hat Literaten von Weltruf seit jeher angezogen. Ihre poetisch gespiegelte Verbindung zur Stadt ist im neuen Büchlein »Urach ­ ein Gedicht« nachzulesen, das die Stadt herausgegeben hat. Die Idee zum Buch hatte Heidemarie Pfeiffenberger. Kulturamtsleiter Thomas Braun hat sie aufgenommen und die Gedichte aufgespürt. Die Illustrationen zu den 17 Texten stammen von Stipendiaten der Car-Fischer-Stiftung, die Uracher Künstler fördert. Der Gedichtband ist in der Buchhandlung am Markt in Bad Urach erhältlich. (pfi)

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen