Aktuell Brand Ulmer Straße

Ulmer Straße: Schwierige Situation für die Richter

METZINGEN/TÜBINGEN. Sieben Verhandlungstage sind im Mordprozess vor dem Tübinger Landgericht gegen den 35-jährigen Koch vorbei, der das Haus Ulmer Straße 91 angezündet haben soll. Doch noch ist nicht alles geklärt – weder was den Brandverlauf angeht noch die innere Einstellung des mutmaßlichen Täters. Gestern haben der Brandsachverständige Christian Coqui vom Landeskriminalamt Stuttgart und der psychiatrische Sachverständige Professor Klaus Foerster von der Uni-Klinik Tübingen dem Gericht ihre Gutachten vorgetragen.

Mittlerweile lässt der Eigentümer an der Stelle des nach dem Brand abgerissenen Gebäudeteils Ersatz errichten und den benachbart
Mittlerweile lässt der Eigentümer an der Stelle des nach dem Brand abgerissenen Gebäudeteils Ersatz errichten und den benachbarten Hausteil renovieren. Dass über die Unglücksstelle einfach drübergebaut wird, ist in der Metzinger Gesellschaft umstritten. GEA-FOTO: ANDREAS FINK
Mittlerweile lässt der Eigentümer an der Stelle des nach dem Brand abgerissenen Gebäudeteils Ersatz errichten und den benachbarten Hausteil renovieren. Dass über die Unglücksstelle einfach drübergebaut wird, ist in der Metzinger Gesellschaft umstritten. GEA-FOTO: ANDREAS FINK

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen