Aktuell Prozess

Todessturz von Uracher Kneipe bleibt ungeklärt

BAD URACH. Im Fall des im April 2016 von der Terrasse einer Bad Uracher Kneipe fünf Meter tief zu Tode gestürzten Tunesiers haben gestern vor dem Amtsgericht Bad Urach Staatsanwältin Edith Zug und die Verteidiger der drei wegen der Schlägerei angeklagten Männer ihre Plädoyers gehalten. Während die Anklagevertreterin zwei Haftstrafen und eine Geldstrafe forderte, plädierten alle drei Verteidiger für ihre Mandanten auf Freispruch.

Foto: Martin Bernklau
Foto: Martin Bernklau

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen