Aktuell Neckar/Erms

Starthilfe für Hauptschüler

BAD URACH. »Es hapert an allen Ecken und Enden«, sagt Mathias Kessler, der Rektor der Grund- und Hauptschule Bad Urach. Nur wenige Hauptschüler ergattern einen Ausbildungsplatz, viele retten sich in eine Warteschleife, ein Teil geht von vornherein leer aus. Ein unhaltbarer Zustand, findet der Pädagoge. In der Hauptschule startete im vergangenen Jahr ein Mentorenprojekt, das zum Ziel hat, Hauptschulabgänger auf die Zeit danach - aufs Berufsleben - vorzubereiten. Erwachsene nehmen Jugendliche an die Hand und helfen ihnen in einer schwierigen Lebensphase.

4 800 Euro für zwei Jahre: Rektor Mathias Kessler freut sich über die Unterstützung von Dr. Michael Schmelz (2. von links) und D
4 800 Euro für zwei Jahre: Rektor Mathias Kessler freut sich über die Unterstützung von Dr. Michael Schmelz (2. von links) und Dr. Martin Unseld (rechts) vom Lions Club. In der Mitte Sarah Brunnhuber und Inge Kurz-Henkes (3. und 5. von links) von der Projektstelle »Schule als Ort der Begegnung« und Susanne Schur von der Diakonischen Bezirksstelle. GEA-FOTO: FINK
4 800 Euro für zwei Jahre: Rektor Mathias Kessler freut sich über die Unterstützung von Dr. Michael Schmelz (2. von links) und Dr. Martin Unseld (rechts) vom Lions Club. In der Mitte Sarah Brunnhuber und Inge Kurz-Henkes (3. und 5. von links) von der Projektstelle »Schule als Ort der Begegnung« und Susanne Schur von der Diakonischen Bezirksstelle. GEA-FOTO: FINK

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen