Aktuell Sportentwicklungsplan

Sportentwicklungsplan Metzingen: Bedarf bei Bädern, Hallen reichen

METZINGEN. Metzingen ist eine Sportstadt. Das zeigen nicht nur die Erfolge der beiden Handballvereine, die in den beiden höchsten deutschen Ligen spielen, das sagen auch die Einwohner von sich selbst. Knapp 87 Prozent der Metzinger gaben in einer repräsentativen Studie an, sportlich aktiv zu sein. Ein Wert, der knapp über dem kommunalen Mittelwert liegt. Wolfgang Schabert und Dr. Jörg Wetterich vom Stuttgarter Institut für Kooperative Planung und Sportentwicklung präsentierten dem Gemeinderat den kommunalen Sportentwicklungsplan.

Den größten Handlungsbedarf sehen die Metzinger bei den Bädern. Am besten als Kombination aus Frei- und Hallenbad. Der Bevölkeru
Den größten Handlungsbedarf sehen die Metzinger bei den Bädern. Am besten als Kombination aus Frei- und Hallenbad. Der Bevölkerungsrückgang sorgt dafür, dass die Sporthallen langfristig ausreichen. GEA-ARCHIVFOTO: IRIS GOLDACK
Den größten Handlungsbedarf sehen die Metzinger bei den Bädern. Am besten als Kombination aus Frei- und Hallenbad. Der Bevölkerungsrückgang sorgt dafür, dass die Sporthallen langfristig ausreichen. GEA-ARCHIVFOTO: IRIS GOLDACK

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen